Künstlerische Meinungsäußerung im öffentlichen Raum

Mit der „Aktion Pink“ möchten wir als Frau Lose e.V. einen Beitrag zu Vielfalt und Demokratie in Dortmund leisten.

Wie sieht das aus?

Es geht darum, möglichst vielen Menschen in Dortmund zu ermöglichen ihre Wünsche und/oder ihre Kritik an der Gesellschaft in den öffentlichen Raum zu tragen.

Dieses soll in künstlerischer Form geschehen. Und zwar auf pinken Klebestreifen, die im Viertel kurzfristig aufgehangen werden.
Die künstlerische Methode nennt sich „Schreibzeichnen“.

Wir kommen gerne zu euch oder wir treffen uns bei Frau Lose. Innerhalb von zwei Stunden führen erfahrene Künstler*innen die Teilnehmenden an das Darstellen auf Klebestreifen heran. Die letzte Zeichenphase findet draußen im Viertel statt. Abschließend verteilen wir die Klebestreifen im Viertel und fotografieren sie ab. Die Ergebnisse der Workshops werden auf einer Projektwebsite festgehalten und bei Frau Lose und eventuell anderen Orten ausgestellt.

Wir bieten Gruppen und Vereinen die kostenfreie Teilnahme an einem Workshop mit 10 Teilnehmenden an.

Finanziell gefördert wird „Aktion Pink“über das Bundesprogramm Demokratie Leben. Frau Lose e.V. kooperiert dafür vor Ort mit der Koordinierungsstelle für Vielfalt und Toleranz der Stadt Dortmund.

Wir würden uns total freuen, wenn möglichst viele unterschiedliche Gruppen an diesen Workshops teilnehmen, sodass wir viele Stadtteile kurzzeitig pink verkleiden und möglichst viele unterschiedliche Wünsche und Kritik sammeln und in Dortmund darstellen können.

Kontaktiert und gerne, damit wir individuelle Absprachen treffen können!

Dran bleiben - Newsletter abonnieren!

Trag dich jetzt in unseren Newsletter ein um nichts zu verpassen.